loading...
Zamknij wpis

Charisma und Mission

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht (Joh 12,24)

Der Geist des Apostolats

Der Heilige Geist berief die Gemeinschaft der Jüngerinnen des Kreuzes, damit sie der Kirche bei der Erfüllung ihrer Mission hilft. Je mehr wir unser Leben mit dem Opfer Jesu verbinden, uns Maria, der Mutter der Kirche, anvertrauen und in Einheit in der Gemeinschaft leben, desto effektiver und fruchtbarer unsere apostolische Tätigkeit ist. Das Gemeinschaftsapostolats ist für jede von uns persönlich wichtig. Gemeinsamer Dienst für Gott und Leute, Verantwortung für Menschen, die uns ihre Sorgen anvertrauen, hilft uns reifen und Fortschritte auf dem Weg der Helligkeit machen.

Wir gehören nicht mehr uns selbst, sondern dem Herrn, wir versuchen seinen heiligen Willen zu erfüllen und seine Liebe auf verschiedene Weise zu verkünden. Wir sind bewusst, dass die apostolische Fruchtbarkeit von unserer Vereinigung mit Gott abhängig ist. Wir wollen in unserem alltäglichen Leben sowohl das apostolische, als auch den kontemplativen Bereich pflegen.

Wir möchten ein Zeichen dafür sein, dass Gott alle Menschen tief und zärtlich liebt. Gleichzeitig wollen wir deutlich zeigen, dass die Kraft, jeden Menschen zu lieben, vom Gott kommt.

Formen des Apostolats

Die Jüngerinnen des Kreuzes verwirklichen ihre Mission durch die Bildung von Laienaposteln und helfen den verlorenen Brüder, den Weg zum Haus des Vaters zu finden. Wir begleiten Laien in ihrem ständigen Prozess der Reifung. Wir zeigen ihnen, dass das Opfer sehr wertvoll ist. Es hat die Kraft, die Herzen der Menschen zu verändern. Wir erwecken in ihnen das Verantwortungsgefühl: für die Kirche und für die Erlösung aller Menschen. Wir führen sie auch dazu, dass sie  ihr Leben Maria anzuvertrauen.

Wie sieht die Formation der Laien aus?

  • individuelle Kontakte;
  • systematische Arbeit mit Gruppen: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, ältere Menschen und Familien;
  • wir organisieren: Einkehrtage, Exerzitien, thematische Sitzungen, Versammlungen und Gebetswachen, Workshops, Kursen, Wallfahrten, gemeinsamen Reisen usw .;
  • die Katechese für die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen;
  • verschiedene apostolische Werke in Pfarrei und Diözese;
  • wir leiten das Zentrum der Laienausbildung;
  • wir verwenden die Mitteln der sozialen Kommunikation;
  • die Laien können in unserem Gebetshaus bleiben;
  • den Laien die Möglichkeit geben, an einigen Elementen unseres Gemeinschaftslebens teilzunehmen;
  • dringend Hilfe benötigte Menschen können für bestimmte Zeit in unseren Gemeinschaftshäuser bleiben. Eine solche Entscheidung bedarf der Zustimmung des Generaloberen und wird von allen Schwestern eines bestimmten Hauses beraten. Damit unsere Hilfe effektiv ist, arbeiten wir in bestimmten Fällen mit verschiedenen Spezialisten und Institutionen zusammen.

Besonders wichtig sind auch die Gebetshauser der Gemeinschaft, in denen wir in einer Atmosphäre der Stille und des Gebetes, Laien bei der Vertiefung ihrer Freundschaft mit Gott begleiten.

Ein besonderer Aspekt des Apostolats des Instituts ist die Laiengemeinschaften der Junger des Kreuzes zu schaffen und auszubilden. Das sind die Gruppen der Laien, die am Charisma unserer Gemeinschaft beteiligen wollen. Sie teilen unsere Spiritualität, wir bauen miteinander eine Liebesgemeinschaft und zusammen die Mission der Gemeinschaft erfüllen. Dies geschieht nach dem Prinzip der Komplementarität der Berufungen.

Apostolat im Alltag

Jede von uns erfüllt die Mission des Instituts und schließt sich durch Gebete, Leiden, Werke, Akten und Taten der Buße der apostolischen Sendung der Kirche an.

 

Die Jünger des Kreuzes

Was bedeutet, Jünger des Kreuzes zu sein?

Die Jünger des Kreuzes sind Laien, Männer und Frauen, jung und alt, die in Familien oder allein leben. Sie teilen das gleiche Verlangen: ein Jünger von Jesus, ein Jünger des Kreuzes, ein Jünger der Liebe Gottes zu werden, der die Berufung eines Laien-Katholiken erfüllt. Die Jünger des Kreuzes gehoren einer Gemeinschaft oder werden individuell ausgebildet. In Polen gibt es derzeit vier Gemeischaften (Zielona Góra, Wrocław, Szczecin, Czmoniec bei Posen). Jeder Gemeinschaft und jedem einzelnen Jünger des Kreuzes begleitet eine Schwester.

Ein Jünger des Kreuzes zu sein heißt, ein Jünger der Liebe Gottes zu sein und das Leben für Brüder hinzugeben.

Jesus verkündete die Liebe des Vaters und schließlich gab er sein Leben aus Liebe , damit wir ewiges Leben haben. Ein Jünger des Kreuzes zu sein bedeutet, ein Jünger solcher Liebe zu sein. Im Alltag bedeutet es, für den anderen zu leben, dem anderen die Zeit, Aufmerksamkeit und Mitgefühl zu geben. "Das Leben wird reifer und reicher, je mehr man es hingibt, um anderen Leben zu geben. Darin besteht letztendlich die Mission." (Papst Franziskus, Evangelii Gaudium 10). Die Jünger des Kreuzes geben ihr Leben für diejenigen hin, die weit von Gott entfernt sind. Sie rufen jeden Tag: "Wir danken dir, Jesus, für deine unverständliche Liebe zu uns. Herr, rette die Brüder! Dank deiner Passion, dank Marias beständiger Fürsprache und dank unserem Opfer - rette die Brüder!

Ein Jünger des Kreuzes zu sein heißt, sich Maria anzuvertrauen.

Der Jünger des Kreuzes lern von Maria, wie er sein Leben für anderen opfern kann und vertraut sich ihr an und nimmt sie als die Mutter der Gemeinschaft und seine Mutter an. Er lernt von ihr das Vertrauen auf Gott, Offenheit für den Heiligen Geist und beständige Erfüllung des Willens Gottes.

Ein Jünger des Kreuzes zu sein bedeutet, den Blick auf die Ewigkeit zu richten

Unsere Heimat ist für immer der Himmel - ewige Liebe und Glückseligkeit im Haus des Vaters, in Gemeinschaft mit allen Geretteten. Der Jünger des Kreuzes entdeckt in seinem Leben die Sehnsucht nach der Ewigkeit. Die eschatologischen Wahrheiten sind tief in seinem Herzen eingeschrieben. Er versucht, alle Ereignisse in ihren Licht zu bewerten.

Ein Jünger des Kreuzes zu sein heißt, ein Apostel zu sein

Die Quelle des apostolischen Engagements ist immer eine innige Verbindung mit Gott. Die Jünger des Kreuzes werden durch das Zeugnis ihres eigenen Lebens zu Aposteln Christi in der Welt. Ihr Apostolat wird durch Gebet, Opfer für diejenigen, deren ewiges Leben bedroht ist, und die fleißige Erfüllung ihrer Lebensaufgaben ausgeführt. Sie verkünden auch das Evangelium, indem sie verschiedenen apostolischen Aktivitäten realisieren und mit den Schwestern zusammen arbeiten.

 



Misja

Polecamy

Wspólnota Sióstr Uczennic Krzyża

Dom Generalny, ul. Kościelna 4a, 71-834 Szczecin

Telefon: +48 91 421 68 69